logo

13.07.2020

Archiv

 

Weinprobe im Bürgerhaus statt im Wald

Diesmal spielte der Wettergott nicht mit, die Weinprobe drohte zu verwässern. Aber wohl dem Verein der eine Grillhütte und ein Bürgerhaus besitzt. So wurde die "Weinprobe im Wald" kurzerhand zur "Weinprobe im Bürgerhaus" umgetauft.

An schnell aber liebevoll eingedeckten Tischen stellte Herbert Gerhard, Vertreter des Weingutes Ernst Bretz aus Bechtolsheim, den über 40 Gästen eine hochkarätige 8-teilige Weinprobe vor. Joachim Tujek vom Heimatverein moderierte die vorgestellten Weine, erklärte manch Wissenswertes rund um den Weinbau, zu trockenen und milden Weinen, Barriqueausbau und Edelstahltanks, Spätburgunder als Rotwein, Rosé oder Blanc de Noir, weißgekeltert und neue Trends in der Verschlußtechnik. Spannend fanden die Gäste auch die gleichzeitige Verkostung von trockenen und milden Weinen einer Rebsorte sowie die Gegenüberstellung eines Barrique-Rotweins mit dem gleichen Wein aus dem Edelstahltank.

 

   
 Da steht etwas bereit... ...zum Einschenken

 Wilfried Himken, Herbert + Monika Gerhard

Zum Wein servierte der Heimatverein Brot und Laugenbrötchen mit Spundekäs, einer rheinhessischen Spezialität und später zur Stärkung gegrillte Steaks und Bratwurst.

Zum Abschluß der Weinprobe grüßte das Weingut Bretz die Damen mit einem duftigen Traubenlikör und einem "Marc vom Chardonnay-Eiswein" für die Herren.

   
            Günter grillt

 Gäste aus Bottenberg am Tisch

bei Mechthild, Waldemar und Inge

         Diskutiertisch

Nach dem offiziellen Teil blieben viele Weinfreunde noch lange um die probierten Weine nachzuverkosten und weitere Sorten kennenzulernen. Herbert Gerhard aus Dirlenbach mußte noch eine ganze Reihe von Nachfragen zum Wein und zum Weingut beantworten.

Weitere Bilder sehen Sie in unserer Galerie unter "Weinprobe".

 



Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
1614475

Wer ist online

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online



Powered by Joomla!. Design by: joomla 2.5 templates  Valid XHTML and CSS.